Leben ohne Zucker: Gut für die Gesundheit? | Doku | NDR | 45 Min


Gibt es ein Leben ohne Zucker? Mitten im Zug stillstehen die Volk und Mitglieder dieser Kommune Berkenthin und Schleswig-Holsteins. …

source

37 Antworten : “Ohne Zucker leben: Gut z. Hd. die Gesundheit? | Dokumentarfilm | Ostzone | 45 Minuten”

  1. Wo ist unterschied zwischen rübenzucker und natürlichem Zucker. Aus Kohlenhydraten macht der Körper ebenfalls Zucker. In einem Apfel 15-20 gr Zucker. Nur ein Schritt in die richtige Richtung, doch viel zu wenig. Schade, dass im Doku darauf nicht hingewiesen wurde.

  2. Milky Way Galaxy says:

    Ich komme aus der Schweiz. In staatlicher Gesundheitsfürsorge sind wir auch Deutschland hintendrein. Rauchverbot in Restaurants haben wir seit 2010. Ampelsystem und Zuckersteuer sind bisher tabu. Man setzt auf Eigenverantwortung und Freiwilligkeit.

  3. Milky Way Galaxy says:

    Der Mensch braucht keine Zuckerzufuhr da der Körper Stärke und sogar Eiweiss und Fett zu Zucker umwandeln kann.
    Zucker wirkt im Hirn an den gleichen Stellen wie Drogen. Es ist auch eine Art Droge.
    Ich verzichte seit mehreren Tagen auf Zucker aber habe keinerlei Entzugserscheinungen obwohl ich immer gerne Süsses ass und trank.

  4. Meinungsfreiheit says:

    was mich nicht ganz überzeugt: in Kuba essen die kilo weise Zucker und keiner hat Probleme. Es kommt halt auch auf die Qualität des Zuckers an. Ich trinke täglich viel Zucker, allerdings Rohrohrzucker und habe keine Gesundheitlichen Probleme.

  5. Jank Boettstein says:

    Was hier etwas fehlte, ist die Erwähnung von Nahrungsmittel, die unmittelbar in Zucker umgewandelt werden: Mehl, Stärke, Alkohol. Da veranstalten die ein Treffen und fahren 2m Brot auf und vermutlich 20kg Nudelsalat.

    Ein anderes Thema sind Entzugserscheinungen. Daß Zucker eine Droge ist, wurde nur am Rande erwähnt. Daß karamelisierter Zucker (z.B. in dem Müsli, im Twix und in der Schokolade) eine viel stärkere Wirkung hat habe ich da vermißt. Diese Drogen sind in allem Gebratenen und Gerösteten enthalten (Röststoffe) und erschweren die Abstinenz. Z.B. frisch gebackenes Brot mit Kruste ist so ein Killer, wo der Mensch nicht mehr aufhören kann zu essen.
    Das Problem muß man lösen, z.B. mit koffeinfreiem Kaffee, wo Röststoffe enthalten sind.

  6. Jank Boettstein says:

    Klasse Aktion. Nur frage ich mich, wer den Leuten die Medikamente verschrieben hat, ohne sie darauf zu stoßen, daß ihre Leiden vollkommen unnötig sind.
    Der Imbiss-Mann fiel gleich im ersten Interview auf, mit seinem schwammigen Gebrabbel, daß er ja nur ein Bischen mitmachen will. Eigentlich schade, daß ihm nicht gesagt wurde, daß das Versagen ganz normal ist und daß es beim Nächsten mal besser wird und beim übernächsten Mal noch besser. Wenn man nicht durchhält, hat man eben 2kg mehr am Bauch, aber man kann dann trotzdem weitermachen. Es dauert eben länger mit der Umstellung, aber besser irgendwann verbessert als nie.

  7. Sunshine 69 says:

    Tolle Ärztin….weg von den Medikamenten!!!!

  8. Jiggermansan says:

    Zucker so zu verteufeln wird dem wundervollen Zucker absolut nicht gerecht!
    Schade.

  9. Jiggermansan says:

    Leben ohne Zucker ist wie Leben ohne Wasser!
    Good Luck!

  10. Alina Polat says:

    was ist denn mit so ersatzprodukten wie erythrit? hier in den Kommentaren sind ja viele Leute die schon länger auf Zucker verzichten, was sind denn eure Erfahrungen mit solchen Ersatzprodukten?

  11. Alpaka says:

    Was für eine geile Idee und geil dass das Dorf das mitmacht

  12. SouLoveLee_ says:

    Wieso hat man Kindern dann früher noch extra Traubenzucker gegeben?

  13. Chris Black says:

    Zuckerlobbyisten, Gesundheitslobbyisten…..vom einem extrem ins andere…ein verantwortungsvoller Umgang mit Zucker steht einer gesunden Ernährung nicht entgegen !

  14. Stefan N. says:

    "Leben mit der empfohlenen Dosis Zucker der WHO " ….. Das müsste der Titel sein. Augenwischerei und totale Übertreibung. Wer schon mal Ketogene Ernährung gehört hat weiß das diese 25g
    Zucker praktisch schon fast die ganzen Kohlenhydrate am Tag ausmachen die man zu sich nehmen darf.
    Bitte mal nachbessern und nicht so aufreißerisch titeln, dann schau ich mir das auch bis zu Ende gerne an. Danke

  15. Gold Vogel says:

    Also ich verzichte lieber auf alle anderen Kohlenhydrate, aber ohne Schokolade ist das Leben kacke, genau wie wenn man auf Sex verzichten müsste.
    Dann lieber kein Brot, keine Nudeln usw.

  16. Gold Vogel says:

    Der reinste Schmarrn! Nudeln und Brot fressen sie weiterhin, letztlich im Blut auch PURE GLUKOSE!!!

  17. Siggi Krause says:

    Das Dreckszeugs steckt überall drin

  18. Karl Kramer says:

    Bio Honig essen ich deutlich mehr als 9kg jährlich… 1 Löffel pro Tag beugt Hautunreinheiten vor. (Zucker 1kg jährlich, höchstens)

  19. Andrea Cardenas says:

    frage. Ich habe diabetes Typ 2 schon meine ganzen Leben, wegen meine Schilddrüse denke ich, ich habe Hashimoto, und wegen die diabetes habe ich chronische Anämie. ich habe alle meine leben eisen bekommen für jeden Tag. aber nie Hilfe für die Diabetes. ich bin Vegetarier und ich esse nur Gluten Frei. trotzdem ich habe keine Heilung. Ich esse natürlich keine Zücker Produkte, so wie keine limo. keine Ärzte hatte mir gesagt, das ich Diabetes Typ 2 habe. und nur das hat mir ein neue junge gesagt. der noch an lernen wie soll nur Ibuprofen zu die Patienten geben, zum gluck der Junge weiss nichts das. und hat mir gesagt das ich viele Jahren habe ich Diabetes und ich Wüste das nichts. Kann ich Alle die Ärzten wo ich war anklagen? Ich bin sehr Nervös. Alle Ärzten in Frankfurt am Main sind Ibuprofen Ärzten.

  20. Hauke Sievers says:

    Ohman – gerne sage ich das nicht: Ich sollte mich ändern. Naja Zigaretten hab ich geschafft vor drei Wochen aufzuhören. Kristallzucker reduzieren schon beim Einkauf – das hilft mir bestimmt!

  21. KaldeaSan says:

    Eigentlich is das Schwachsinn. Der Körper braucht Zucker ganz besonders unser Gehirn. Aber wie bei allem gilt nunmal alles nur in MAßEN! Alles was man zu viel zu sich nimmt ist ungesund völlig egal was. Also einfach ganz normal leben und einfach alles nur in maßen das man jetz nich jeden tag ne Tafel Schokolade in sich reinschaufeln sollte, ist jawohl klar.

  22. Esst mal nur von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr ! 11.00 Uhr 1 Riesen Salat mit 400 g Fleisch 15.00 Uhr 1-2 Apfel und 1 Banane 18.00 Uhr Riesen Salat 400g Fleisch !! 5 Liter Wasser Trinken !! Sonst nix Probiere es aus 3-5 Kg die Woche weg. Von 18.00 bis 11.00 nix essen dann fastest Du 17 std.

    Nach 10 Tagen gibst Du Dir ein alles geht Tag!! Dann frist alles was Du willst für einen Tag. Aber wirst sehen das Du nicht so viel frist an diesen Tag.

    Mit dieser Methode habe ich in 7 Tage 9 kg weg gebracht! Ich mache Weiter

  23. Erika's ketogene Ernährung says:

    Genau so ist es. Ich bin für eine ausgewogene Ernährung! ich ernähre mich ketogen bzw. bin gerade am Praktizieren: Viel Gemüse, Beeren und gesunde Fette (Bio Fisch & Fleisch, gute Öle, Nüsse). Wobei ich an meinem eigenen Leib erleben musste, dass ich mit meinem schwankenden Hormonhaushalt während des Zyklus anders auf die Keto Ernährung (durch starke Reduktion der Kohlenhydrate) reagierte als bspw. es bei meinem Mann der Fall war. Ich musste Anpassungen bei der Makro-Verteilung in bestimmten Zyklusphasen vornehmen. Mein Mann hat da seit einem Jahr gar keine negativen Auswirkungen bei der Ernährungsumstellung gehabt. Der Verzicht auf Zucker (auch auf Gluten) ist das Beste, was ich hätte machen können!

  24. Lia Yesung says:

    Du meine Güte diese Probanden haben keine Zucker ersatz mittel vorgeschlagen bekommen? Ich lebe jetzt seit wieder einem Jahr (fast) zuckerfrei. Das würde ohne Hilfe von Xylitol und Erythrit gar nicht gehen bei mir^^. Stevia is eher nicht so mein Fall aufgrund des Geschmacks. Es ist ein schwieriger Weg sich in den Märkten zu recht zu finden, aber es gibt doch so einige Leckereien ohne und fast ganz ohne Zucker 🙂 ansonsten heisst es einfach, viel selber kochen. Bringt einem auch wieder näher ans wirkliche, richtige Essen. So wie früher.

  25. greeeneye7 says:

    Wo kämen wir denn hin, wenn plötzlich alle auf Zucker verzichten, sich gesund ernähren und Ihr Gehirn einschalten würden? Das wäre nicht gut für die arme Pharmamafia und die armen Ärzte. / Ironie off.

  26. ClockworkPotato says:

    Wow, was für eine tolle Doku!!!

  27. DrRjinswand says:

    Gebt dieser Ärztin das Bundesverdienstkreuz!!!

  28. Celia Wilcox says:

    Solche Sendungen sollten im Fernsehen in Dauerschleife laufen, aber nicht nur im ÖR sondern auch auf RTL und co.

  29. Clarissa 1986 says:

    Natürlich ist es gut für die Gesundheit, den Zucker zu reduzieren. Naturvölker wie die Indianer lebten in mobilen Tipis, weil sie den Büffelherden nachreisten. Denn davon ernährten diese Menschen sich primär ganzjährig. Und die hatten nicht unsere Gesundheitsprobleme in der Häufung wie wir es haben. Nicht ansatzweise. Aber die hatten auch nicht solche Zuckerberge die ganze Zeit auf dem Teller. wie wir es heutzutage haben.

  30. Dowlphwin says:

    Verzicht auf Zucker ginge viel leichter, wenn die Gesellschaft süßer wäre.

    Außerdem wäre ein Leben ohne Zuckerberg definitiv gesünder.

  31. PlantBasedLifting says:

    2 Worte: Kalorien Defizit. Warum checkt das niemand

  32. psychose asmr says:

    und saft hat NATUÜRLICH auch zucker sag mal wie dumm sind die eigentlich

  33. psychose asmr says:

    sorry aber was erwartet man auch bei SCHOKO müsli???? warum liest man sich die zutaten hinten durch jeder mensch weiss doch wohl das in einem SCHOKO MÜSLI zucker drin ist omg

  34. Maxi Beissner says:

    Ernährungsbedingte Krankheiten sind nicht die Schuld der Lebensmittel….. sondern die Personen selbst müssen sich disziplinieren

  35. Sophia g says:

    Nieder mit dem Zucker!

  36. theForestson says:

    tolle doku werde das auch jetzt machen 3 monata kein zucker und ich habe hunger und kann nicht schlafen

  37. 19:46 Die Frau isst den ganzen Tag Brot?! Wasn das für ne Ernährungsberatung #witz