Unangenehme Gäste – Brettspiel – Review und Regelerklärung


Sehen Sie, wie es funktioniert, Solo-Rezension von Hunter. Im Format erwähnen wir nicht mehr qua „Unangenehme Gäste“ vor, wie Taverna Ludica….

source

21 Antworten : “Unangenehme Gäste – Brettspiel – Recenze und Regelerklärung”

  1. LassWasLernen says:

    Die Lob und Tadel-Sektion finde ich eine gute Innovation fürs Video 🙂

    Und klar getrennt davon die eigene Spielempfehlung. Das ist echt hilfreich!

  2. Julian Schmidlin says:

    Danke, dass du auf meine Anregung zum gruppierten Lob&Tadel (statt in Abwechslung) eingegangen bist. Es ist schön zusehen, dass du dir die Kommentare zu Herzen nimmst :-)!

  3. frankfay3011 says:

    Haben die bei der Farbe gespart ?

  4. Julian Müller says:

    Kannst du deine Wertungs Erklärung niederschreiben und das dann unter jedem Video bei den timestamps mit hinschreiben? Das wäre noch gut, weil wenn man die Erklärung nicht hat und einfach mal eine solorezension später von dir sieht, oder man es nicht mehr genau weiß, dann kann man da einfach nachsehen und du musst nur bei der Bewertung darauf verweisen. Außer natürlich du möchtest das jedes mal wieder erklären 😉

  5. Gut, dass du das neue Konzept nochmal erklärt hast; ich war anfangs auch verwirrt. Das gefällt mir so richtig richtig gut. Ich kann genau nachvollziehen, was du meinst. Vielen Dank; kommt auf meine Shortlist…. 😉

  6. Jan Carl Matysiak says:

    Wenn man sich vor kurzem erst ein Cryptid gekauft hat sollte man das los werden und sich stattdessen diesen Titel kaufen? Ich mang Cryptid sehr gerne aber ich denke es könnte vlt. ein ticken mehr spannung haben 😀

  7. Tom Rauhe says:

    Es ist ein Deduktionsspiel mit bisschen Story bzw Setting außenherum, im Kern das Beste das ich kenne. Der Mechanismus ist graderaus genial und der Wiederspielwert extrem hoch.
    Der einzige Negativpunkt den ICH finden kann ist, dass es praktisch keine Kommunikation während des Spielens zulässt, jeder grübelt vor sich hin.

  8. Boarderland says:

    Dass man am Ende manchmal sogar raten muss, finde ich bei einem Krimispiel nicht gut. Man will ja den Täter sicher bestimmen und nicht erraten.

  9. David Haas says:

    Ich vemisse die in eine Dezimalzahl ausgedrückte Bewertung. Pro- und Contra schön und gut, aber wenn ich wirklich wissen will wie ihr das Spiel einordnet suche ich nach der Zahl. Hunderte Videos sind damit versehen und machen die Spiele untereinander vergleichbar – anhand eures Geschmacks. Wieso eine etablierte und über Jahre aufgebaute Größe über board werfen?

  10. Dennis Burfey says:

    Leider muss ich sagen, dass das neue Hunter & Friends Format mich enttäuscht. Ich habe diesen Kanal abonniert als ihr noch knapp 7.000 Abonnenten hattet. Eure gemeinsamen kleinen Diskussionen über Spiele waren sehr unterhaltsam und das machte die Dynamik auf eurem Kanal aus. Inzwischen ist es mit Bewertungssystemen und Erklärungen zu Bewertungssystemen so attraktiv wie ein Matheexamen geworden. Vergleicht man dieses Video z.B. mit das von Tom Vasel bei Dice Tower, hat man mehr Informationsgehalt in der Hälfte der Zeit. Knackig kürzere Videos wären deutlich interessanter.

  11. Julian B says:

    Schon Ausverkauft …

  12. Poldy1981 says:

    Also mein größter Kritikpunkt, dass man sich nicht „merken“ kann, von wem wann welche Karte gekommen ist, um nicht aus Versehen die gleiche Karte wieder jemandem zuzuspielen. Ich würde sogar sagen, dass das Spiel an dieser Stelle einfach broken ist. Da hätte man eine Lösung finden müssen.

  13. Stenner LETS PLAY says:

    Finde ich von der Mechanik cool illustration und allgemein das aussehen nicht so toll

  14. hanseathl says:

    Wir haben bisher fünf Fälle gespielt und bisher hat sich etwas wie Langweile oder ähnliches nicht eingestellt. Bisher bin ich mit dem Wiederspielwert zufrieden und wenn uns mal nach Deduktion ist, dann ist dieses Spiel was für die engere Wahl. Letzlich ist es ja bei allen Dedultionsspielen so, dass der Grundmechanismus sehr gleich bleibt – z.B. Cryptid. Jeden Tag Deduktion wäre wie jeden Tag Reis – aber die Spielesammlung ist ja groß genug.
    Bzgl. Deines Hinweises in den Regeln. Durch die App ist bei falschem Lösungen keiner raus. Da kann man nur eine Runde keinen Lösungsversuch machen.
    Ein Kritikpunkt sind für mich die Spieler-Schirme. Die sind einfach zu klein. Wir müssen da immer rumbasteln, damit wir nicht zufällig doch bei den anderen aufs Blatt gucken.

  15. Sonsibar says:

    War auf der Messe leider ausverkauft, aber hab’s schon vorbestellt. Cluedo war quasi mein Türöffner in die Szene, daher ist es für mich ein Must have. Mir gefällt das mit dem Lob und Tadel, wobei man da vielleicht noch bisschen genauer schauen könnte, ob die Punkte wirklich gleich gewichtet sind. Wenn man die Karten in Zip Beutel packt, dann fliegt da auch nix rum 🙂

  16. Schoko - Fan says:

    Fast wie die HABA The Key Reihe mit den verschiedenen Fällen und dazugehörigen Karten. Mich spricht die sepiafarbene Grafik leider nicht so an
    The Key ist ja auch sehr repetetiv aber es geht sehr schnell, weil ja alle gleichzeitig Karten vom Tisch suchen

  17. Gabie Bi says:

    Deine Listeneinteilung ist super!

  18. Schoko - Fan says:

    Das wollte ich auch neulich schon schreiben, deine neuen Thumbnails sind witzig und hilfreich zugleich – weiter so

  19. Bin auch der Meinung dass der Wiederspielwert deutlich höher ist, der gerade durch Komplizen und letztlich durch die Mitspieler am Tisch beeinflusst wird. Erwähnenswert ist auch dass man in der App eine Lösung eingeben kann die nur mit "richtig / falsch" beantwortet wird und der Ermittler dann weiter mitspielen kann. Er verliert lediglich in der nächsten Runde seine Möglichkeit zu lösen. App auch in deutscher Sprache mittlerweile und auch solo toll zum Erlernen.

  20. Knall-Heinz says:

    Das Format wird immer besser!

  21. Daniel Lange says:

    Deine Erklärungen zu "Lob&Tadel" haben mir wirklich geholfen das nun richtig einzusortieren – in Kombination mit dem richtigen Verständnis der Listenempfehlung ergibt sich für mich nun ein schlüssiges Bild. In dem Zusammenhang finde ich die Übersichts-Einblendung der Lob&Tadel-Punkte sehr hilfreich – allerdings hätte es für mich ein wenig länger stehen bleiben können, bin mit dem Lesen nicht durchgekommen, während ich versucht habe dir trotzdem zuzuhören. Der Zeitpunkt der Einblendung wäre aus meiner Sicht dann ideal sobald du sagst auf welche Liste du es einsortierst. Dann kann ich mir nämlich überlegen wie ich die einzelnen Punkte für mich gewichte und ob ich das Spiel daher gedanklich eher Richtung "kaufen" oder eher Richtung "vergessen" schiebe.
    Aber nochmal: Jetzt, wo mir deine Intention von Lob&Tadel klar ist finde ich das Grundkonzept richtig gut!