Wie geht's weiter mit Blizzard? Eure Spiele-Themen der Woche bei React Live


Spiele zu Gunsten von Steam, Uplay und Cobalt. Jetzt kaufen wohnhaft bei Gamesplanet.com: http://bit.ly/2of1MR0

source

30 Antworten : “Welches sind die anderen mit Schneesturm? Eure Spiele-Themen dieser Woche wohnhaft bei Live Paroli bieten”

  1. GameStar says:

    (Maurice) Hey Leute! Ich hab den Countdown schon rausgeschnitten, es kann nur immer etwas dauern, bis Youtube das übernimmt. Außerdem sorry für die aggressiven Werbepausen, die wurden automatisch reingesetzt, ich habe sie inzwischen drastisch reduziert.

  2. Mich würde mal interessieren wie es bei Gamestar läuft intern, mit Überstunden oder wie mit internen Problemen umgegangen wird.

  3. Dennis Snow says:

    Es ist doch eigentlich völig egal wie viele Kosmetische Inhalte ein Spiel für Echtgeld anbietet. Hauptsache das Spiel selbst ist gut und es gibt kein Pay to Win 😀

  4. TheBlackShinOfChaos says:

    Ann-Kathrin Du bist so Klasse, Ich mag dich vor allem die Art und Weiße wie du Sachen sagst.

  5. RAFAEL CØOL says:

    Wie so fühlt sich dann Deutschland für die Fehler der Vergangenheit bis heute wo die heutigen jungen Menschen nix dafür können verantwortlich und wir anderen Menschen und Länder Geld in den Ar… H schieben wo man es in Deutschland besser anlegen könnte

  6. Midnightsfire says:

    28:22 Eine Gewerkschaft brauch man nicht, aber einen Betriebsrat ich glaube das meinte Ann-Kathrin auch eher an der Stelle. Wäre ein Betriebsrat in der Firma vorhanden gewesen, dann hätte jeder Mitarbeiter eine Anlaufstelle gehabt. Und bei solcherlei Vorwürfen hätte der Betriebsrat jede Menge handhabe gehabt.
    Laut §85 Betriebsverfassungsgesetz muss der BR beim Arbeitgeber auf Abhilfe bestehen desweiteren §75 Betriebsverfassungsgesetz hat der BR von sich aus darauf zu achten, dass sowas nicht in der Firma passiert.
    Sollte der Arbeitgeber daraufhin nicht tätig werden kann der BR mit Hilfe des §23 Absatz 3 Betriebsverfassungsgesetz dieses von einem Arbeitsgericht feststellen lassen.
    Und einfach "loswerden" kann der Arbeitgeber, diese Person auch nicht, denn der BR hat Beteiligungsrecht nach §99 oder §102 Betriebsverfassungsgesetz.

    Leute sorgt für Betriebsräte in eurem Laden, egal wo ihr arbeitet. Es mach ein paar Abläufe komplizierter, schützt euch aber als Arbeitnehmer!
    Ein Arbeitgeber, darf der Gründung einer Betriebsrates nicht im Weg stehen, dies ist eine Strafbare Handlung nach §119 (1) 1.:
    "§ 119 Straftaten gegen Betriebsverfassungsorgane und ihre Mitglieder

    (1) Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

    1.

    eine Wahl des Betriebsrats, der Jugend- und Auszubildendenvertretung, der Bordvertretung, des Seebetriebsrats oder der in § 3 Abs. 1 Nr. 1 bis 3 oder 5 bezeichneten Vertretungen der Arbeitnehmer behindert oder durch Zufügung oder Androhung von Nachteilen oder durch Gewährung oder Versprechen von Vorteilen beeinflusst,"

    Gewerkschaften hingegen, müssen nicht sein. Sie können je nach Arbeitsbereich sinnvoll sein. Meine rein persönliche Meinung und Erfahrung zu Gewerkschaften ist, sie sind Geldgeil und helfen wenig bis gar nicht.

  7. Mich würde mal interessieren wie es bei Gamestar läuft intern, mit Überstunden oder wie mit internen Problemen umgegangen wird.

  8. Floris J. Pepper says:

    Blizzard Gossip Gore – dazu Apfelschorle auf Eis – ich bin dabei Freunde!

  9. pat bay says:

    Ich bin ja mal ehrlich. Ich glaube die schlechte Unternehmenskultur ist erst durch den Einfluss von Activision entstanden. Es ist nun einmal so, dass sich zuerst viele Leute in der Basis von Blizzard gelöst haben und über die Arbeitsbedingungen beschwert haben.

    Hat natürlich keiner mitbekommen, weil sie zu klein waren. Aber damit fing der Verfall schon an. Aber wenn man den Künstlern über die Jahre so gefolgt ist, hat man schon immer weider kleine und große Seitenhiebe gegen die Firma mitbekommen.

  10. Steph Robert says:

    The Witcher 3 bietet auf der Switch auch crosssave mit Steam und Gog

  11. Masterdrops says:

    12 mal werbung auf youtube und alles was mich wirklich heiss macht hust naj was solls die brauchen auch kohle

  12. Banefane says:

    Was sollen den diese 10 sekunden Werbungen? Ist das neu bei youtube?

  13. Mustafa Kemal Yaraç says:

    Hab das buch auf türkisch

  14. Könnt ihr da als im Nachhinein wenihgstens die Timemarks setzen? Ihr fangt immer unpünktlich an, und bis dann der interessante Part losgeht muss man tausend mal klicken um den Overhead zu überspringen. Wäre echt super!

  15. WakeUp2WorkOut says:

    Ich bin Fan seit über 20 Jahren, aber im Ernst ich habt 100 Videos zu Blizzard gemacht und dann ladet ihr eine react hoch wo von einer Stunde 10 Minuten eine Stunde wieder darüber geredet wird also maximal klick zahlen ausbeuten. Schade das ihr als Unternehmen wie die Bild nur auf maximale Klick und Aufruf zahlen geht. Wir haben es verstanden schon bei den ersten Videos und news. Vor allem wieso soll ich aufhören Spiele die ich seit 15 oder 10 Jahren intensiv spiele, für so eine Aktion. Das hat doch damit nichts zutun. Stellt euch nicht als fake Samariter auf. Jedes Unternehmen hat Skandale soll ich jetzt alle meine Möbel verbrennen weil bei Ikea was falsch übermittelt wurde? Einfach mit fake. Interne müssen gehen für das was sie gesagt haben und gut ist übertreibt nicht. Traurig was aus meiner ganestsr geworden ist. Bin seit über 20 Jahren dabei

  16. Irgend Wer says:

    Bei allem Respekt – wird Maurice mit Absicht immer "komisch" abgelichtet oder wie? Es kommt mir manchmal vor, als ob man Ihn absichtlich etwas "lächerlich" darstellt. Kann auch sein dass ich mich komplett Irre.

    EDIT// Rede vom Anfang – habe noch keine Sekunde weiter geguckt, bis ich geschrieben habe.

  17. Topp wie AK als einzige in die kammera schaut

  18. Wie geht es weiter mit Maurice?

  19. Casa de Chrisso says:

    Ach Maurice, ich habe VtMB auch erst vor zwei Jahren gespielt, mit genau derselben Begründung, und bereut es nicht früher getan zu haben. Ich habe das Spiel dann gesuchtet und geliebt (und ich habe kein Faible für Retro-Games), der Soundtrack allein ist es schon wert, und die Gesichtsanimationen heute noch besser als viele moderne AA-games. Nimm die GoG-Version, da ist der Community-Patch schon mit drin, und ohne sollte es keiner versuchen.

  20. Patrick says:

    Scheiß egal wer dahinter steckt, wenn es ein gutes Game wird kaufe ich es mir

  21. Raphael Sulaco says:

    Wer sich für die Geschehnisse bei Activision Blizzard wirklich interessiert, der kann mal nach "Psychopathen im Management" googlen oder einfach "Psychopath" in Wikipedia eingeben und dessen Artikel dazu aufmerksam lesen.
    Denn leider ist durch Hollywood (Hannibal Lecter z.B.) dieser Begriff in den meisten Köpfen völlig falsch behaftet (der Hollywood Hannibal ist eine völlig frei erfundene Fiktion und alles andere als ein typischer Psychopath). Ein Psychopath ist "nichts weiter" als das Gegenteil eines Empathen (er fühlt nur sehr wenig oder keinerlei Empathie).
    Denn Psychopathen teilen sich grob in zwei Gruppen auf: Die "Dummen", die ihre Agressionen nicht unter Kontrolle haben und früher oder später wegen Gewallt im Gefängniss landen. Und die "Intelligenteren", die ihre Agressionen unter Kontrolle haben, Empathie zwar lesen, aber ohne selber welche empfinden zu können, charismatisch(manipulierend) wirkend im Management landen, dessen Stellenausschreibungen wiederum nahezu perfekt auf die Eigenschaften und Bedürfnisse von Psychopathen passen (z.B. dominantes/überzeugendes Auftreten, Macht, Narzissmus etc. den man an seine Untergebenen ausleben kann).

    Wer sich mit dem Thema beschäftigt, dem wird schlagartig vieles klar. Dieses Thema ist 2017 in dem Medien und vielen großen Firmen großflächiger aufgegriffen worden. Passiert ist seitdem gefühlt aber nicht viel. So wird sich natürlich nichts ändern und diese Art Probleme immer wieder von neuem auftreten. Vermutlich ist es auch schwer Psychopathen aus Firmen herraus zu werfen (sie sind ja selbst meist die "Entscheider") und z.B. Personaler sollten langfristig eher dafür sorgen, dass keine mehr nachrutschen. Das geht aber nur, wenn das Problem bekannt ist.

    Auch wenn dies nur ein sehr grober und vielleicht auch schlechter Vergleich ist: Aber die Parallelen zum Weltkrieg ("der eine führende Mann" als Psychopath auf der einen Seite und die Juden als Empathen auf der anderen) sind sehr ähnlich zu denen, die wir aktuell bei Activision Blizzard haben. Es ist im Grunde immer das selbe Phänomen. Im Großen, wie im Kleinen. Die machthungrigen Psychopathen die auf den Weg nach ganz oben wollen und die vielen meist naiven oder unwissenden Empathen, die keinerlei oder kaum Machthunger verspüren und nur ihre Kreativität und Leidenshaft ausleben wollen ganz unten, die sich immer wieder zum Spielball machen lassen.

    Genau daher rühren sämtliche Probleme dieser Welt. Ihr sagt es ja selber: Dieses Problem betrifft alle Branchen. Es ist immer das selbe. Im Prinzip haben im Falle der Wirtschaft hauptsächlich die Personaler es in der Hand, Psychopathen zu erkennen und auszufiltern oder Neuankömmlinge darauf zu beobachten, bzw. darauf zu testen, wenn sie sich dem Problem denn bewusst wären.

    Liebe Gamestar. Ich weiß nicht, ob euch dieses grundlegende Problem bereits beannt ist. Und ich kann mir auch vorstellen, dass das Thema unpassend ist, um es in einem Gamingchannel anzusprechen. Aber wenn ihr euch zumindest intern für die Probleme bei A.Blizzard wirklich interssiert, dann beschäftigt euch mit dem Thema "Psychopathie im Management" und besprecht es vielleicht mit befreundeten Journalisten aus anderen Branchen, die in dem Thema mehr erreichen können. Das Thema ist viel zu wichtig, um es einfach zu ignorieren. Zumindest bin ich der Überzeugung, dass über 95% der Probleme dieser Welt (inklusive alle größten) nur daher rühren.

    Wir sind doch heute im Informationszeitalter und eigentlich reif und auch informiert genug, weitere Weltkriege (die am Ende auch nur auf Psychopathie beruhen) endgültig verhindern zu können. Indem wir Psychopathen erkennen und garnicht erst zulassen, dass sie kritische Stellen besetzen. Oder auch nur solche "kleinen Kriege" wie aktuell bei Activision verhindern, wo hunderte Angestellte leiden. Immerhin ist auch dort eine (scheinbar besonders empathische und daher wolmöglich besonders fragile) Frau gestorben, die unter jemanden zu Leiden hatte, der keinerlei Verständniss für Gefühle anderer aufbringen kann. Psychopathie ist eine Krankheit die viel Schaden anrichtet, wenn diese nicht erkannt wird. Vermutlich sind sich viele Psychopathen dem selbst garnicht bewusst.

    Psychopathen haben kein Verständniss für Gefühle anderer und Empathen wiederum kein Verständniss für Psychopathen (wie man so machthungrig oder narzistisch sein kann). Beide befinden sich quasi in ihrer Bubble und erkennen so oft das grundlegende Problem, bzw. die Zusammenhänge nicht. (Zumindest ist das meine Vermutung).
    Und so laufen wir immer wieder in die gleichen Probleme.

  22. blowy666 says:

    Oh wow. Mir werden in der Timeline des Videos ZWANZIG Werbe-Marker angezeigt. Really?!? Bei einem Video, das etwas mehr als eine Stunde geht? Sorry, aber wtf…?!? Habe ja nix gegen Werbung generell, aber ehrlich, man kann es auch übertreiben.

  23. Beginn: 8:55

  24. Also ich spiele schon länger nichts mehr von Blizzard, nicht erst wegen dem Sexismusskandal – sondern weil sie mich mit ihren letzten Spielen enttäuscht haben. WarCraft 3 Reforged ist immer noch ein Desaster, World of WarCraft hat mich mit Battle for Azeroth verloren und StarCraft 2 ist defacto Tod. Von Diablo war ich nie der größte Fan, deshalb bin ich auch nicht wirklich heiß auf das Remaster, zumal es mir schlicht zu teuer ist.

  25. KaffeeJunkie says:

    Muss das sein, dass man bei einem hochgeladenen Video/Stream 10 Minuten Wartezeit vorne dranhängt. Das kann man doch heutzutage sogar direkt auf Youtube editieren ………

  26. artcore says:

    Ihr wollts mich doch verarschen mit werbung alle 5 minuten oder bin nur ich betroffen?

  27. Florian G. says:

    Die Blizzard Geschichte erinnert mich sehr an die Serie "Mad Men".

  28. Srave333 says:

    Warum sollte ich die Firma boykottieren, dass trifft ja nicht nur die Täter sondern auch die Opfer. Damit ist niemanden geholfen. Wenn sie jetzt wirklich was ändern, wäre es sogar ein guter Grund sie zu unterstützen.

  29. Schalchen R. says:

    Wenn die Anwaltskanzlei so gut ist, kann ich mir vorstellen, dass vieles unter den Tisch gekehrt wird….

  30. Yanthir says:

    3x ein Recaro Stuhl – habt ihr die gesponsort bekommen? 🙂